IQ Dent

Zahnarztpraxis Jörg Ebert

Der ganze Mensch im Mittelpunkt

Behandlungszimmer
Untersuchungsraum für Körperhaltung

Zahnarzt Jörg Ebert: „Schon vor vielen Jahren konnte ich an mir selbst die Zusammenhänge zwischen Kiefer und Körper erfahren. So lernte ich, dass eine verletzungsbedingt eingenommene Schonhaltung zu Problemen in der Verzahnung führt. Mein Interesse war geweckt: Kiefer und Körper reagieren zusammen. Zusätzlich zu den rein zahnärztlichen Fortbildungen, erwarb ich Zertifikate in Physiotherapie, manueller Medizin, Posturologie -Haltungslehre, Neuroanatomie, Akupunktur usw..
Heute weiß ich, dass nicht alle zahnmedizinischen Probleme allein durch zahnärztliche Maßnahmen behoben werden können. Daher beziehe ich immer den ganzen Menschen in die Behandlung ein. An erster Stelle steht bei mir immer das Gespräch. Früher wusste man: die Erhebung der medizinischen Vorgeschichte liefert oft schon zwei Drittel der Diagnose.“

 

Mehr Beweglichkeit in der Hüfte durch Korrektur der Bisslage

Wir behandeln die Ursachen nicht die Symptome

Wir bieten das komplette Leistungsspektrum einer modernen Zahnarztpraxis mit eigenem Meisterlabor und haben uns zusätzlich auf die Behandlung von den chronischen Schmerzen im gesamten Organismus spezialisiert, deren Ursache eine Funktionsstörung des Kausystems ist. Diese Art von Störungen im Kauorgan mit Fernwirkung in den Körper hat man mit dem Wortungetüm Craniomandibuläre Dysfunktion, CMD belegt.

Es gibt eine Vielzahl von Beschwerden und chronischen Schmerzen, deren Behandlung kaum ein Patient oder Arzt in der Zahnarzt-  Praxis vermuten würde: Fehlhaltungen, Kopfschmerzen, Hals-, Nacken- und Schulterverspannungen, Rückenschmerzen, Hüftprobleme, Schwindel, Ohr und Augenbeschwerden zählen zu den häufigsten Erkrankungen, bei denen auch eine CMD die Ursache sein kann. Die meisten orthopädischen Beschwerden sind Belastungserkrankungen.

Bei der Untersuchung werden verschiedene Tests durchgeführt, die es für den Patienten sichtbar, spürbar und somit sofort erlebbar machen, ob eine Verbesserung seiner Körperhaltug möglich ist. Der Patient merkt selbst, ob er den Kopf weiter drehen kann, der Hals- Nackenbereich freier wird, er die Arme besser heben und er sich besser bücken kann. Ein allgemeiner Kräftezuwachs findet zeitgleich statt. Lassen sich Beinlängendifferenzen und Beckenfehlstellungen durch einen Test ausgleichen, ist davon auszugehen, dass auch eine langfristige Korrektur möglich ist.

 

PRAXISDATEN:

Jörg Ebert
Zahnarzt

Maren Ebert
Zahntechniker Meister

Friedenstr. 101, Ecke Elmshorner Str.
25421 Pinneberg
Tel.: 04101 - 7 54 84
Fax: 04101 - 78 20 02
www.zahnarzt-ebert.de

info@zahnarzt-ebert.de